it en de
Albergo Diffuso Forgaria Monte Prat
Das Gebiet
Ankunft
Abfahrt
Erwachsene
Kinder
abbrechen Verf├╝gbarkeit
ZURÜCK ZUR LISTE

Das regionale Naturreservat am See von Cornino

 

Das regionale Naturreservat am See von Cornino: ein sehenswertes Paradies!

 

Das regionale Naturreservat am See von Cornino wurde im Jahr 1996 gegründet. Es ist 487 Hektar groß und liegt zwischen den Gemeinden Forgaria nel Friuli und Trasaghis am letzten verflochtenen Fluss Europas, dem Tagliamento, und im östlichen Alpenvorland.

 

Das Naturreservat ist nach dem See benannt, der vor zirka 10.000 Jahren durch den Rückzug der Gletscher entstand. Besonders beeindruckend ist sein klares Wasser, was durch einen unterirdischen Wasserkreislauf erklärbar ist. Dadurch hat das Wasser das ganze Jahr über auch eine weitgehend gleichbleibende Temperatur (zwischen 9 – 11°C). Der See ist 140 Meter lang, 8 Meter tief und hat weder einen Zu- noch einen Abfluss.  Auf einem angenehmen Rundweg kann man das ganze Jahr über um den See spazieren. Außerdem starten hier diverse Wanderwege in Richtung Tagliamento und in die Umgebung um das Reservat.

 

Das Besucherzentrum am See von Cornino ist die wichtigste Einrichtung des regionalen Naturreservats. Hier starten mehrere Wege und man findet viele interessante Informationen über das Gebiet und die laufenden Initiativen und Veranstaltungen. Ein Großteil davon ist mit dem Projekt zum Schutz der Gänsegeier verbunden. Dieses lief Anfang der 1980er Jahre an, und heute nistet bereits eine ganze Vogelkolonie im Reservat. Die Initiativen stehen aber auch in Verbindung mit anderen Forschungsarbeiten und Projekten zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse.

 

Zurzeit leben und nisten im Gebiet der Naturreserve etwa einhundert Gänsegeier, im Sommer wurden auch mehr gezählt. Die Besucher können diese Vögel vom Besucherzentrum aus gut beobachten und fotografieren, sie lernen aber auch viele andere Arten kennen, wie zum Beispiel den Uhu, den Habichtskauz, die Eule, den Milan, den Bussard, den Turmfalken, den Steinadler und den Sperber.

Im Besucherzentrum ebenfalls zu sehen sind Hornvipern und kleinere Vögel wie Amseln, Mönchsgrasmücken, Kohlmeisen, Blaumeisen, Buchfinken, Nachtigallen und andere.

 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

www.riservacornino.it
See von oben Der uhu Symbol der Reserve_fotos von Marco Giordano Gansegeier im Flug_fotos von Marco Giordano Show im Himmel_fotos von Marco Giordano Habichtskauz_fotos von Fulvio Genero Viper durch das Horn See von Cornino_fotos von Fabio Iardino Unter der Oberflache_fotos von Davide Vezzaro Die Unterwasserwelt Weihnachten am abend des 24 Dezember_fotos von Fabio Iardino Eine kleine Ecke des Paradieses auf Null Kilometer_fotos von Molinaro Elia Junge Gansegeie mit den Eltern_fotos von Fulvio Genero Gansegeier am Einspeisepunkt_fotos von Fulvio Genero Besucherzentrum_fotos von Fulvio Genero Gansegeier_fotos von Franco Sala Echtem Horn_fotos von Alessandro Laporta Kleine Vogel zum Besucherzentrum_fotos von Alessandro Laporta Der See von Cornino hat die Form eines Herzens_fotos von Fabio Iardino Eine junge Eule